29.06.2017

Peter-Philipp Staemmler, Violoncello



Peter-Philipp Staemmler wurde 1986 geboren und erhielt seinen ersten Cellounterricht im Alter von 6 Jahren. Schon während seines Studiums an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, das er in der Klasse von Prof. Troels Svane mit dem Konzertexamen abschloss, war Peter-Philipp Staemmler Preisträger bedeutender internationaler und nationaler Wettbewerbe wie dem Concours de Genéve 2008 und dem Deutschen Musikwettbewerb 2009. Wichtige künstlerische Impulse kamen durch Meisterkurse bei Natalia Gutman und Anner Bylsma hinzu.

Auch sein starkes Interesse an zeitgenössischer Musik wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, so ist er Preisträger des Hanns-Eisler-Preises für Interpretation zeitgenössischer Musik 2008 und des internationalen Cellowettbewerbs für Neue Musik Stuttgart 2007.

Konzertreisen führten Peter-Philipp Staemmler als Solist zu zahlreichen Orchestern in Deutschland, Polen, Tschechien und der Schweiz, als Kammer-und Orchestermusiker außerdem in fast alle Länder Europas, nach Afrika und Südamerika.

Radioaufnahmen entstanden u.a. bei Deutschlandradio Kultur, dem NDR, SWR, BR und MDR.

Seit 2013 hat Peter-Philipp Staemmler einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Lübeck inne.

Als Preisträger des 16. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds der Deutschen Stiftung Musikleben spielt er seit 2008 ein Instrument von Jean-Baptiste Vuillaume (19.Jh.).

Peter-Philipp Staemmler ist Gründungsmitglied des Armida Quartetts.