29.06.2017

Julia Dietrich, Harfe


Julia Dietrich wurde 2004 in Tokio, Japan geboren und erhielt ihren ersten Harfenunterricht mit 5 Jahren bei Viktor Hartobanou. Von 2010-2013 war sie Schülerin an der Musikschule Stadt Essen in der Klasse von Manou Liebert.   Derzeit studiert sie bei Fabiana Trani an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf als Jungstudentin.
 
Sie belegte Meisterkurse u.a. bei Anneleen Leanerts (Wiener Philharmoniker), Mariko Anraku (Metropolitan Orchester), Emmanuel Ceysson (Metropolitan Orchester) und Prof. Fabrice Pierre (Conservatoire national supérieur musique et danse de Lyon).
 
Seit dem Orchesterdebüt im Alter von sieben Jahren in der Essener Philharmonie, hatte sie verschiedene Konzertauftritte mit professionellen Orchestern: Niederrheinische Sinfoniker, Sinfonietta Köln, Neue Philharmonie Westfalen.   Auch beim Schumannfest 2014 / 2016 in Düsseldorf hat sie mit Festivalorchestern konzertiert.
 
Sie ist mehrfache 1. Preisträgerin bei nationalen und internationalen Wettbewerben in ihrer Altersklasse: Jugend musiziert (2011, 2014, 2017), internationale Harfenwettbewerbe (Belgien in 2012, Slovenien in 2013, Serbien in 2015 und USA in 2016).   Sie erhielt ein Gerd Bucerius-Stipendium der Deutschen Stiftung Musikleben für das akademische Jahr 2016-17.
 
Im Frühjahr 2015 wurde sie für die Tonaufnahme CD „Wegweiser“ nominiert, die zum 70 jährigen Jubiläum von NRW im folgenden Jahr erschienen ist.   

................................................................................................................................................................................
In der Neuen Osnabrücker Zeitung erschien am 18. April 2014 ein sehr schöner Artikel von Christiane Adam über die 12-jährige Harfenistin Julia Dietrich. Unter folgendem link:

http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/880580/die-junge-harfenistin-julia-dietrich

können Sie den Artikel lesen.